Kategorie: Slotcar-Modell

TTS Ford Escort MkI

Mit dem Escort MkI ging aus der Kooperation von BRM und TTS nun erstmals ein 2l-Tourenwagen in 1:24 hervor, nachdem man die Aufmerksamkeit bisher mit Klassikern aus der 1300er Klasse auf sich zog. Dabei erschienen die bisher vorliegenden Escort Miniaturen unter dem Label TTS. Das 2-teilige Fahrwerk aus Metall weist viele Parallelen zur Technik der bisherigen Wagen auf. Doch gibt es auch Änderungen an der Ausführung der Achsen festzuhalten.

Carrera Porsche 911 RSR

Die Präsentation des jüngsten Porsche 911 RSR bei Carrera gleich in den beiden Maßstäben 1:24 und 1:32 unterstreicht die Bedeutung dieses Typs für die Traditionsmarke. 911er gehören dort seit jeher zum Programm. Durch drei unterschiedliche zum 24h Rennen von Le Mans 2018 vorgestellte Farbversionen boten bereits die GT-Wagen des Werkteams aus Zuffenhausen reichlich Material für einen Modellhersteller. Aber Carrera präsentierte in 1:32 zusätzlich den markant gestalteten Wagen von Proton Competition. In der Baugröße 1:24 gibt es bisher zwei Farbausführungen, bei den 1:32ern sind es drei Farbvarianten.

Fleischmann Porsche 911

Die Neuauflage von Fleischmann Modellen und Zubehör durch die Slotcar Factory aus Cadolzburg gehört zu den Überraschungen des Jahres 2019. Das seit der Übernahme der Werkzeuge vor wenigen Monaten an den Tag gelegte Engagement der Franken brachte inzwischen bereits verschiedene Nachbildungen von Porsche 911 als Neuauflagen hervor. Neben zwei Zivilausführungen des Sportwagens gibt es drei Einsatzfahrzeuge in Feuerwehr- und Polizeiausführung sowie als Pannenhilfewagen.

NSR Mercedes AMG GT3

Für Hersteller, die sich mit aktuellen GT3 Fahrzeugen in 1:32 befassen, gehört der Mercedes AMG GT3 zum Pflichtprogramm. Nun folgte er auch bei NSR. Nach Modellen von Carrera, Scalextric und Scaleauto ist es die vierte Nachbildung des Mercedes in der Baugröße 1:32. Ein 2-teiliges Fahrwerk und ein Longcan-Triebwerk bilden die Grundlage der Miniatur.

Fly BMW 3.0 CSL IMSA 1975

Über die Neuauflage des BMW Coupés wird sich mancher Sammler freuen, der bisher vergeblich danach suchte. Dabei erschienen von der erstmals in 2004 aufgelegten Miniatur viele Farbvarianten. Doch das Coupé war unter Sammlern begehrt und wechselte eher selten den Besitzer. Nun überraschte Fly mit dem nochmaligen Erscheinen des Coupés.

Policar 330 P4 Le Mans 1967

Policar widmet sich einem der spektakulärsten Ferrari-Rennsportklassiker. Das Vorbild entstand 1967, als sich Ferrari und Ford eine der berühmtesten Schlachten um die Vorherrschaft im Motorsport lieferten. Um die vorliegende Miniatur zu realisieren, bedienten sich die Italiener auch reichlich im Fundus von Slot-It.

Policar Toyota GT86

Mit der Vorstellung eines eigenen Bahnsystems in 2019 entwickelt sich Policar wieder zum Systemhersteller. Damit einher geht die Einführung von Bahnsets. Deshalb darf geeignetes Fahrzeugmaterial nicht fehlen. Dazu wählten die Italiener unter anderem die Nachbildung des Toyota GT86 aus, eine überlegte Entscheidung, wie sich zeigen sollte.

Policar March 701 Bausatzmodell

Policar stellte den Formelwagen in einer am Fahrwerk überarbeiteten Version vor. Dabei rückte der Leitkiel um 5 mm nach vorn. Neben dem gelb/roten March 701 von Ronnie Peterson aus dem GP von Monaco 1970 folgte auch eine Bausatzausführung, die in Car-On-Line Ausgabe 3-2019 im Mittelpunkt steht. Darin ließen sich die Besonderheiten in der Fahrwerkstechnik dieser Formelminiatur aufspüren.

Revoslot Toyota Supra GT (1:32)

Anfang 2019 ließ Revoslot mit einem weiteren GT-Wagen nach einem Vorbild aus den 1990er Jahren aufhorchen. Dabei setzte der Hersteller aus Hongkong diesmal auf den Toyota Supra GT, der vor allem aus der Japanischen GT-Meisterschaft bekannt ist. Zum Auftakt erschienen vier Versionen, außerdem zwei Bausätze mit verschiedenen Karosserien. Die Ausführung des Modells mit einem 2-teiligen Fahrwerk aus gehärtetem Aluminium ist eine Spezialität dieses Herstellers.

Nonno Slot Abarth 2000 SP (1:32)

Leidenschaft war gewiss die treibende Kraft bei diesem außergewöhnlichen 1:32 Modellprojekt, das man bei Nonno Slot aus Italien mit dem Abarth 2000 SP von 1970 auf die Räder stellte. Es ist ein mutiges Projekt. Denn die Anzahl an vorbildgetreuen Farbvarianten ist überschaubar. Auch deshalb überrascht das Erscheinen dieses Modells. Mit seiner Fahrwerkstechnik erweist es sich aber als Heißsporn, der seinem Vorbild Ehre macht.