Fly Audi Quattro A2 (1:32)

Ursprünglich baute man bei Fly ausschließlich Rundstreckenfahrzeuge. Erst später entdeckten die Spanier das Rallyethema für sich und setzten fortan in diesem Segment durch optisch besonders aufwändig gestaltete Miniaturen Akzente. 2007 erschien dort auch der Audi Quattro erstmals, von dem nun eine Neuauflage nach einem Vorbild aus der Safari Rallye 1984 folgte. Dabei rückte diesmal der Wagen von Stig Blomqvist in den Fokus, dem späteren Gewinner der Fahrer-WM. Passend zum Vorbild spendierten die Spanier dem Quattro auch einen Allradantrieb.